Marie Fischer

  • Jahrgang 1993
  • Geburtsort Berlin
  • Größe 165
  • Haare dunkelblond
  • Augen blau-grün
  • Sprachen Englisch sehr gut, Französisch gut
  • Dialekte Berlinerisch  (Heimatdialekt)
  • Sport Akrobatik, Fechten, Reiten, Yoga
  • Instrumente Gitarre, Querflöte
  • Stimmlage Alt
  • Gesang Chanson professionell
  • Wohnort Berlin
  • Ausbildung 2013 – 2017 Otto -Falckenberg Schule München
  • 2o18 Workshop bei Jakob Lass : Improvisation im Film
MARIE FISCHER ist neu in der Agentur. Wir begrüßen sie ganz herzlich.

  • 2016 Bayerischer Filmpreis Beste Regie – SCHAU MICH NICHT SO AN
  • 2021 Zwischen den Türen (HR) / Zoe Schmidt / Kurzfilm
  • 2020 Notruf Hafenkante / Constanze Knoche / ZDF
  • 2020 Aus der Isolation  (HR)/ Jannik Mioducki / Kurzfilm
  • 2019 Das Seil (HR)/ Yannik Zahay / Showreelproduktion
  • 2016 What the fuck is Heimat? (HR)/ Max Rechtsteiner / Kurzfilm
  • 2015 Einmal bitte alles / Helene Hufnagel / Kino
  • 2014 Schau mich nicht so an / Uisenma Borchu / Kino
  • 2014 This Monkey’s Gone To Heaven (HR) / Kurzfilm
  • 2021 Hans Otto Theater Potsdam / Superposition (HR) / Regie: Marie Stolze
  • 2019 Berliner Ringtheater / Superposition (HR) / Regie: Marie Stolze
  • 2017-19
  • Hans Otto Theater Potsdam
  • Das 8. Leben für Brilka / Regie: Konstanze Lauterbach
  • I would prefer not to / Regie: Nina de la Parra
  • Der Schimmelreiter / Regie: Katrin Plötner
  • Viel Gut Essen / Regie: Marc Becker
  • Der gute Mensch von Sezuan / Regie: Malte Kreuzfeldt
  • Die Netzwelt (HR) / Regie: Alexander Nerlich
  • Das Wasser im Meer / Regie: Stefan Otteni
  • 2017 München Kammerspiele / Abraum / Regie: Swen Lasse Awe
  • 2016-17 Münchner Kammerspiele / Reichstheaterkammer / Regie: Malte Jelden
  • 2016 Münchner Kammerspiele / When we are laid in earth / Regie: Kevin Barz
  • 2016 Münchner Kammerspiele / Lange Nacht der Dramatik (HR) / Regie: Kevin Barz
  • 2015-16 Residenztheater / Eine Familie / Regie: Tina Lanik
  • 2015 Mixed Munich Arts / Party #4-NSU / Regie: Ersan Mondtag
  • 2015 Münchner Kammerspiele / Ulrike Maria Stuart (HR) / Regie: Pia Richter